www.bowling-thueringen.de

Thüringer Kegler Verband - Sektion Bowling


Berichte aus Thüringen

Landesmeisterschaften Einzel 2018/19

Am 11.05. fand das Finale der Landeseinzelmeisterschaften der Damen und Herren im Jembo Park statt. Es wurde im Round Robin Modus(jeder gegen jeden) ausgetragen. Bei den Damen führte nach Vor- und Zwischenrunde Anja Porsche souverän das 8 köpfige Finalfeld an...Im Finale konnte sie 6 von 7 Duellen für sich entscheiden und wurde verdient Landesmeister der Damen.Yvonne Schrot (Saale Schwarza) spielte eine tolle Finalrunde mit einem Schnitt von über 190 Pins und verbessert sich damit vom 11. auf den 2. Platz! Dritte wurde Kati Schmidt(Roma Bowlers)

Bei den Herren ging es etwas enger zu!Hier konnten sich noch einiger Spieler Hoffnung machen den Führenden, Mirko Schmid, von der Spitzenposition zu verdrängen.Für den Jembo Park untypisch vielen die 200er Spielen reihenweise! Keiner durfte sich einen Fehler erlauben! ES blieb spannend bis zum letzten Spiel! Das Highlight sollte aber erst noch kommen. Im letzten Spiel der LM "zauberte" Daniel Große(1.MBC'98) eine 300 auf die Bahn und konnte den bis dato mit über 100 Pins führenden Mirko noch vom 1.Platz mit nur 1 Pin Vorsprung verdrängen!UNGLAUBLICH...Dritter wurde Marcel Keil (Roma Bowlers) welcher sich noch vom 6.Platz nach vorne spielte!


Herzlichen Glückwunsch den Landesmeistern und Platzierten...


Landesmeisterschaften Doppel 2018/19

Am Wochenende den 6. Und 7. April fanden die Landesdoppelmeisterschaften der Damen(Vorrunde in Erfurt) und der Herren(Vorrunde in Weimar) statt. Bei den Damen setzte ich das Doppel Schmidt/Keil(Roma Bowlers) an die Tabellenspitze. Bei den Herren tat dies das Doppel Wagner/Grosse sehr souverän mit bereits über 150 Pins Vorsprung auf den 2. Platz.

Zum Finale trafen sich die Damen und Herren im Roma, wo die jeweils 8 besten Doppel im round robin ihren Meister suchten.


Bei den Damen entwickelte sich ein Zweikampf zwischen Schmidt/Keil und Porsche/Schäfer(Weimarer Bowlingfüchse)…Beide Doppel gewannen 5 ihrer 7 Duelle...Im letzten Finalspiel kamen Kati und Julia noch einmal auf. Insbesondere Kati wusste in diesem Spiel mit tollen 243 Pins zu überzeuen. Doch am Ende sollte es nicht ganz reichen! Mit einem knappen 36 Pin-Vorsprung wurden
Anja und Claudia Landesmeister. Maßgeblich dazu beigetragen haben 295 Pins in Spiel 5 von Anja! Respekt...Den 3.Platz belegten Conni Eichhorn und Marie-Christine Thieme(Roma Bowlers).

Das Finale der Herren sollte Spannung bis in das letzte Frame bieten! Das, in der Vorrunde souverän agierende, Doppel aus Mühlhausen Wagner/Grosse konnten nur 4 ihrer 7 Finalspiele gewinnen. Die auf Platz 2 liegend Radtke und Thümmler(Roma Bowlers) wurden von Spiel zu Spiel immer besser. Nach zu nächst 2 Niederlagen in Folge, konnten sie die letzten 5 Spiele für sich entscheiden! Vorallem das letzte Spiel gegen die zu diesem Zeitpunkt auf Platz 1 stehenden Mühlhäuser war nicht für schwache Nerven! Wie bereits erwähnt, entschied das letzte Frame zu Gunsten von
Till und Alex. Somit wurden beide in einem Herzschlagfinale mit einem hauchdünnen Vorsprung von 5 Pins!!! Landesmeister…Was für ein Wahnsinn!!! Dritter wurden Markus Badelt und Marcel Keil(Roma Bowlers), welcher zugleich bester Spieler im Finale wurde.


Landesmeisterschaften Jugend und Junioren/innen 2018/19

Am 2./3. März fanden die Landeseinzelmeisterschaften unserer jungen Wilden in Erfurt(Vorrunde) sowie im Roma(Finale) statt.

Beste Spielerin aller Altersklassen wurde Laura Rößler mit einem Gesamtschnitt von 172,8 Pins

Bester Spieler aller Altersklassen wurde Ole Kilian Treske mit einem Gesamtschnitt von 199,7 Pins

Landesmeister 2019:

Jugend B/w Büschleb, Franziska BC Erfurt 2000 e. V.

Jugend B/m Zitzmann, Konstantin SV Südring

Jugend A/w Rößler, Laura 1. JBC JEMBO Bunny′s e.V.

Jugend A/m Treske, Ole Kilian Roma Bowlers e.V.

Juniorinnen Sommerfeld, Liane SV Südring

Junioren Haubold, Lucas 1. Mühlhäuser Bowling Club 98 e. V.



Onyc 2019

Dieses nationale Einzelturnier erfreut sich seit einigen Jahren deutschlandweiter Beliebtheit, sodass diesmal fast 300 Spieler/innen in 21 Starts ihr Können zeigten um sich für das Finale zu qualifizieren. Ein zusätzlicher Anreiz des Turniers ist ein Preisgeld von 2000 Euro für die erste im Turnier jemals gespielte 300, welches jedes Jahr steigt falls das „perfekte Spiel“ nicht geworfen wird.

Aus Thüringen nahmen knapp 20 Bowler/innen teil. Für den Finaltag qualifizierten sich sechs dieser Spieler. Besonders zu erwähnen ist Sportfreund Marcel Keil(jetzt Spieler von Berlin Sudden Strikes), welcher 4 Starts für sich entscheiden konnte! RESPEKT…Auch Marcel Wagner(MBC´98) konnte einen Start gewinnen.

Im Finale konnte sich Daniel Große(MBC`98) bis in die Top 18 spielen. Für Marcel Keil ging es bis ins Viertelfinale, wo er nur mit hauchdünnen 4 Pins sich dem Jugendnationalspieler Paul-Sullivan Purps geschlagen geben. Sieger des Turniers wurde Nils Nuckel, ebenfalls ein Mitglieder der dt. Jugendnationalmannschaft. Allgemein der Auftritt der Jugendnationalspieler war schon beeindruckend, schon unglaublich was die Jungs und Mädels da zum Teil aufs Parket gezaubert haben. Deutschland kann nur hoffen, daß sich der bzw. die Eine im Leistungssport etabliert und zu einer sportlichen und menschlichen Persönlichkeit reift um unseren tollen Sport populärer zu machen.



Bericht zur Laender DM

Am 17./18.11.18 fanden im Berliner Schillerpark die Deutsche Meisterschaft der Ländermannschaften statt!

Unser Landesverband stellte leider nur das Herrenteam bestehend aus Mirko Rentsch(Jembo Bunnys) Marcel Berger (Starbowling Nordhausen) sowie der Mühlhäuser Fraktion,Marcel Wagner,Daniel Große,Patrick Machlitt sowie Karsten Walther.

Unsere Gegner in Gruppe A waren Teams aus Berlin, Hessen, Hamburg, Bremen, Nordrhein Westfalen, Rheinland-Pfalz, Mecklenburg Vorpommern und Sachsen Anhalt.

Wir haben gegen die ebenbürtigen Mannschaften zwei von drei Duellen jeweils mit 12 von 14 möglichen Punkten für uns entscheiden können (gegen Mecklenburg-Vorpommern und Rheinland-Pfalz). Lediglich gegen Sachsen Anhalt mussten wir uns im letzten Spiel des Wochenendes mit 4 zu 10 geschlagen geben.

Zudem kamen zwei unvorhergesehene Erfolge gegen Hamburg und Nordrhein Westfalen (10-4 und 11-3). Hier ist besonders der Sieg gegen Hamburg zu erwähnen, da dieser erst im letzten Frame durch unseren Schlussspieler Patrick Machlitt durch zwei Strikes und eine 9 erzielt werden konnte. Damit entschied er sein direktes Duell für sich und wir konnten auch in den Gesamtpunkten an Hamburg vorbeiziehen und so diese 4 Punkte auch für uns verbuchen.

Gegen die Teams aus Berlin, Bremen und Hessen,welche mit Bundesliga- bzw. Nationalspielern besetzt waren, war unser Latein leider sehr schnell am Ende und wir konnten nie richtig Schritt halten. Diese Begegnungen gingen 4-10, 2-12 und 0-14 verloren.

Als abschließendes Fazit kann man sagen:Wir haben als Team super funktioniert,Platz 5 in dieser schweren 9er Gruppe war das fast maximal Mögliche.Nochmals Danke an alle!

Dem Herren-Team aus Brandenburg und dem Damen-Team aus Hessen Herzlichen Glückwunsch zum Gewinn der Goldmedaille!



Letzte Änderung: 15.05.2019